Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse

Die MitarbeiterInnen fürchten Lohnverlust und damit einhergehend spätere Altersarmut.

Warnstreik gegen Lohnkürzung

Der Nikolaus unterstützt die Streikenden.

Bei Galeria-Kaufhof sind die Beschäftigten am 12.12. auf die Straße gegangen und haben gestreikt. 50 Beschäftigte demonstrierten vom Gewerkschaftshaus bis zur Filiale von Galeria-Kauhof in der Heilbronner Innenstadt. gegen die geplante Lohnkürzung. Das Unternehmen will 10% weniger Lohn als der Flächentarifvertrag Einzelhandel es vorsieht bezahlen, das bedeutet bis zu 300 Euro im Monat weniger für die Verkäuferinnen. Mit so wenig Lohn droht dann auch bei langjährig Beschäftigten die Altersarmut.

Galeria-Kaufhof fusionierte mit Karstadt und trat danach keinem einheitlichem Tarifvertrag mehr bei, daher gibt es nun die prekäre Situation für die Beschäftigten. Verdi verhandelt aktuell um eine Rückkehr zum einheitlichen Tarifvertrag und möchte durch bundesweite Streikaktionen poilitischen Druck erhöhen.

Als LINKE sind wir solidarische mit den Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft. Menschen vor Profit.

In Reutlingen gab es ebenfalls Streik, dort war das Streikbüro im Wahlkreisbüro von Jessica Tatti (DIE LINKE). Hier ein Video vom Streikbüro und einem Grußwort vom LINKEN-Vorsitzenden Bernd Riexinger:

https://youtu.be/SXG-SWolxSw