Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


Verstand gegen Querdenken

Die bundesweit aktiven "Querdenker" waren am Wochenende in Heilbronn. Dagegen gab es eine Kundgebung der Gruppe Verstand 2020, deren Redebeitrag wir hier dokumentieren:

"Es gibt viele Gründe, ein Problem mit Querdenkern und ihren Ansichten zu haben. Mein größtes Problem ist aber nicht das Thema, auf welchem ihre ursprüngliche Gründung basiert, sondern alles drum herum, was diese neue Gruppierung mit sich bringt. Denn das sind offensichtliche Probleme wie Homophobie, Verharmlosung von häuslicher Gewalt, Sympathisierung mit Donald Trump oder auch gemeinsames Marschieren mit Nazis. Aber eins nach dem anderen. Viele von euch haben es vielleicht durch social media mitbekommen, auf einer Querdenker Veranstaltung in Wien hat eine Frau ein Regenbogen Flagge der LGBTIQ+ Community auf der Bühne zerrissen und besagte Menschen als "Kinderschänder" bezeichnet, welche keinen Platz in unserer Gesellschaft hätten. Dies tat sie vor laufender Kamera und wurde von der Menge bejubelt und gefeiert. Offensichtlich wird einfach so hingenommen und auch noch unterstützt, dass unschuldige Personen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Identität diskriminiert und in ein vollkommen falsches und schlechtes Licht gestellt werden. Schon an diesem Punkt fehlen mir die Worte. Und schon wenige Zeit später bekommt ein Redner auf der Querdenker Demo am Mittwoch in Berlin Applaus und Zuspruch, weil er sagt, es sei ihm egal ob die Demonstrantinnen und Demonstranten häusliche Gewalt anwenden, Hakenkreuze an Wände schmieren oder kinderpornographisches Material konsumieren, denn in diesem Moment stünden sie ja alle für die selbe Sache und müssten zusammen für ihre Anliegen kämpfen. In dieser kurzen Aussage steckt so unglaublich viel Falsches. Aber nein, dies schreckt die Zuhörer nicht ab. Im Gegenteil, sie jubeln und freuen sich scheinbar über die Verharmlosung dieser schrecklichen Dinge. Allein dies zeigt schon, wie drastisch die Hemmschwelle in so kurzer Zeit gesunken ist. Und das zeigt das Gefahrenpotenzial dieser ach so freiheitsliebenden und friedlichen Gruppierung welche ja scheinbar nur Liebe in der Welt möchte. Aber Liebe bedeutet nicht die Akzeptanz und sogar Verherrlichung von Menschen verachtenden und zutiefst diskriminierenden Ansichten und Taten. Des Weiteren wird Donald Trump bei den Querdenkern als eine Art Messias angesehen. Da war die Trauer groß als er die Wahlen in den USA verloren hat. Zu schade dass ein rassistisches, Frauen feindliches, homophobes, kapitalistisches und grenzenlos diskriminierendes Arschloch nicht noch einmal Präsident der USA sein wird. Das einzig Positive an diesem Mann war sein Corona Test. In starker Verbindung mit Trump steht auch die Gruppe "QAnon" bzw. auch "Global Change" genannt. Ihre Sticker mit den weißen Hasen sieht man überall in Heilbronn. Sie sind der Überzeugung, eine Elite in den USA würde Blut von gequälten und missbrauchten Kindern trinken um durch das darin enthaltene Adrenochrom verjüngt zu werden. Vertreter dieser Gruppe erscheinen regelmäßig auf den Heilbronner Querdenker Veranstaltungen. Obwohl ich noch so viel mehr erzählen könnte möchte ich zum Schluss noch das Thema "Querdenker und Nazis ansprechen". Mir kommt es etwas lächerlich vor, dass Querdenker unsere heutige Zeit als "Faschismus" bezeichnen, sich aber niemals von Faschisten und Rechtsextremisten abgrenzen wollen. Seelig marschieren sie mit Nazis, welche sie laut eigener Aussage ja nicht sind, auf ihren Demonstrationen, die Reichsflaggen scheinen sie keineswegs zu stören. Nirgends ein Zeichen von Abgrenzung, Ausgrenzung oder Abneigung. Jeder wird toleriert und ist herzlich willkommen, egal wie Menschen feindlich dessen Meinung ansonsten ist. Nazis werden aufgenommen um die Masse zu stärken und wer mitlaufen will läuft mit. Was wird hier in Kauf genommen, um gegen etwas anzukämpfen, was mit 1933 verglichen wird? So eine Verharmlosung und Gleichstellung mit den damaligen Geschehnissen ist zutiefst respektlos und dumm. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Jeder darf seine Meinung kundgeben, solange sie niemand anderem schadet. Nicht alles darf hingenommen werden, nur damit die Demonstration größer aussieht. Ich hoffe diese Leute wachen auf und merken, dass sie auf dem völlig falschen Weg sind. Bis dahin werden wir uns ihnen in den Weg stellen, solange wie es nötig ist. Keine Bühne der Verschwörung oder sonstigem Schwachsinn der uns allen schadet. Dankeschön."

Einen kleinen Artikel der Heilbronner Stimme hier