Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse

Die Stadträte Konrad Wanner und Erhard Jöst (links und rechts) besprechen sich mit Kreisvorstandsmitglied Jürgen Patzelt auf der Demo.

Tausende fordern in Heilbronn Klimagerechtigkeit

Zabergäuer demonstrieren mit!
GewerkschafterInnen von verdi.
Viele Menschen demonstrieren für Klimagerechtigkeit.

Am Vormittag des 20. September folgten annähernd 3000 Menschen dem Aufruf der Heilbronner Fridays-for-Future-Bewegung zu einer weiteren Demonstration für mehr Klimaschutz u.a. auch in Heilbronn. Diese Demonstration war eingebettet in die weltweiten Demos und Streiks gegen die Erderwärmung.

Die TeilnehmerInnen waren bunt gemischt: Neben vielen SchülerInnen, nahmen u.a. auch GewerkschafterInnen, ArbeiterInne und Angestellte, StadträtInnen und KirchenvertreterInnen an der eindrucksvollen Demonstration teil. Diese bewegte sich über die Allee, Götzenturmbrücke zum Kiliansplatz, wo sie endete.

Viele Plakate setzten sich mit der individuellen Betroffenheit der Erderwärmung auseinander, andere skandierten „Hoch mit dem Klimaschutz, runter mit der Kohle.“ Eine optische Präsenz der unterstützenden Parteien z.B. durch Fahnen wünschten sich die Veranstalterinnen nicht.

DIE LINKE war zahlreich präsent: Neben den beiden Stadträten K. Wanner und E. Jöst kamen einige Kreisvorstandsmitglieder und eine ansehnliche Anzahl (Nicht-)Mitglieder, die die LINKE durch ihre Kandidatur bei der Gemeinderatswahl unterstütz hatten. (jüp)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DIE LINKE hat zu diesem Thema ein Konzept zur Klimagerechtigkeit vorgelegt:

Das Klima retten, die Wirtschaft umbauen und das Leben besser machen