Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


LINKE für Reaktivierung der Zabergäubahn

Als LINKE im Stadt- und Landkreis setzen wir uns seit Jahren für die Reaktivierung der Zabergäubahn ein. Gerade in den Zeiten von verstopften Straßen und Abgasskandalen muss der ÖPNV gestärkt werden. Die Zabergäubahn ist eine ideale Strecke vom Zabergäu über Lauffen ins Oberzentrum Heilbronn, genauso in Richtung Stuttgart und Ludwigsburg. Dass die Standardisierte Bewertung nun endlich für die Zabergäubahn begonnen wurde, sehen viele zu Recht als Hoffnung auf eine mögliche Reaktivierung. Nun ist der Presse zu entnehmen, dass die Bewertung bisher negativ auszufallen droht. Wir fordern alle Verantwortlichen auf, sich für die Reaktivierung aktiv einzusetzen. Das Verfahren der Standardisierten Bewertung muss transparent gemacht werden. Die beiden Kreisräte Florian Vollert und Johannes Müllerschön kritisieren, dass weder Sie noch die Öffentlichkeit bisher keine entsprechenden Infos erhalten haben. Sie vermissen den konstruktiven und transparenten Schulterschluss zwischen Landkreisverwaltung und Kreisräten sowie den Bürgermeistern und Gemeinderäten entlang der Trasse. Nur so, wenn überhaupt, lässt sich das Land und der Bund von der notwendigen Reaktivierung überzeugen. Die Schiene-frei-Aktion der Zabergäubahnfreunde am 2.2.19 in Zaberfeld wird von uns unterstützt. Sie ist eine gute Möglichkeit um als (Kommunal-)Politik und Zivilgesellschaft gemeinsam Druck zu machen für einen besseren und flüssigeren, schienengebundenen Nahverkehr. Die beiden Kreisräte der LINKEN wollen deshalb zusammen mit vielen anderen auch mit Hand anlegen unter dem Motto „Schiene-frei-schneiden, ins Zabergäu – für einen besseren ÖPNV in der Region“.