Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse

Heilbronner KommunalpolitikerInnen im Gespräch mit den Schülerinnen.

Kommunalpolitik in der Schule

Der Internationale Bund für Sozialarbeit (IB) hatte zu einer Diskussion
mit PolitikerInnen eingeladen, um das Interesse an der Europawahl und an
Europa zu steigern. Vertreter*innen von SPD, FDP, LINKE und GRUENE haben
zwei Stunden mit den SchülerInnen über Europa, Wohnungsnot, hohe
Kitagebühren, Geflüchtete und niedrige Renten diskutiert.
Konrad Wanner erklärte als Vertreter der LINKEN, dass er in Heilbronn
für eine 30% Quote für Sozialwohnungen ist, d.h. in allen Baugebieten ab
6 Wohnungen müssen alle Bauträger diese Quote einhalten. Er ist auch für
eine kostenlose Kinderbetreuung schon in den Kindertagesstätten, die er
als Teil der Bildung für eine staatliche Aufgabe hält und forderte die
Stärkung der gesetzlichen Rente nach österreichischem Vorbild.
Wanner, der in der Friedensbewegung gegen die Atomraketen auf der
Heilbronner Waldheide politisiert wurde, lehnte die zunehmende
Aufrüstung in Deutschand und in der EU ab.
Und er forderte, große Konzerne wie Amazon und Google angemessen zu
besteuern sowie innerhalb der EU die Steuerschlupflöcher zu stopfen. Bei
allen Schwierigkeiten der Umsetzung die Voraussetzung, um in Europa den
sozialen Zusammenhalt finanzieren zu können.