Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


Hartz 4 ist Armut per Gesetz

Die Aufbaugilde lud wieder zu einem politischen Thema in die Nikolaikirche. Diesmal ging es um die Frage, ob Hartz 4 zum Leben reicht. Und die klare Antwort der Referentin Lena Becher von der Uni Koblenz war: Nein. Über längere Zeit führt Hartz 4 in die Armut. Neben den zu gering veranschlagten Regelsätzen wirken die extrem steigenden Mieten für eine de facto Minderung des als Existenzminimums festgelegten Regelsatz. Gerade in Heilbronn sind die vom Jobcenter bezahlten Kosten der Unterkunft (KdU) für die tatsächlichen Mieten oftmals zu niedrig.

Dass Hartz 4 hier kein Randthema ist, verdeutlich die Zahl von 3000 Kindern, die Heilbronn in Bedarfsgemeinschaften leben. Den guten Zahlen auf dem Arbeitsmarkt zum Trotz sind die Zahlen der Leistungsempfänger weiterhin hoch, auch durch viele Aufstocker. Dabei gehen ein Drittel aller berechtigten Leistungsempfänger gar nicht zum Amt.

DIE LINKE fordert einen höheren Hartz 4 Regelsatz und die Abschaffung von Sanktionen im Jobcenter. Darüberhinaus müssen auch die unsicheren Arbeitsverhältnisse verbessert werden.