Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


Entschlossen gegen AfD

Bunt, laut und kämpferisch war der Heilbronner Protest gegen die Ko-Vorsitzende der AfD Bundestagsfraktion Alice Weidel. Die örtliche AfD hatte zu einer Veranstaltung am 20.07. mit ihr als Rednerin eingeladen.

Das lokale „Netzwerk gegen Rechts“ hatte zum Gegenprotest mobilisiert und mehr als 250 Menschen folgten dem Aufruf, sich vor der Veranstaltungshalle zu versammeln, um lautstark gegen Rassismus und rechte Hetze zu demonstrieren.

„Wir wollen keine Rassisten in Heilbronn“, so Katharina Kaupp, stellvertretende Geschäftsführerin von Verdi Heilbronn-Neckar-Franken. Daher dürfe es für die AfD keinen (Frei)Raum geben.

Weitere Redner*innen waren Martin Kunzmann, Landesvorsitzender des DGB Baden-Württemberg, der örtliche Juso-Kreisvorsitzende, ein Vertreter der Verdi-Jugend sowie eine Vertreterin der organisierten Linken.

Sie alle kritisierten - mit unterschiedlichen politischen Gewichtungen, die Flüchtlingspolitik von Innenminister Seehofer und der Bundesregierung und verwiesen auf die Not, das Elend der Menschen und den vielfachen Tod Flüchtender im Mittelmeer.

Einigkeit herrschte bei den Teilnehmer*innen, dass in einer solidarischen Gesellschaft genug für alle da ist, Rechtspopulismus keine Alternative darstellt und es keiner deutschen Leitkultur bedarf.   (jüp)