Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse

Schon lange eine Forderung der LINKEN

Danke – war ́s das?

Der Heilbronner Stadtrat Konrad Wanner veröffentlicht heute in der Heilbronner Stadtzeitung einen Kommentar, der auf die Beschäftigten bei den SLK-Kliniken eingeht. DIE LINKE im Heilbronner Kreistag unterstützt seine Forderungen ebenfalls und solidarisiert sich mit den Forderungen der Beschäftigten in den Krankhäusern nach besseren Arbeitsbedingungen und höheren Löhnen. Hier der Kommentar:

Seit vielen Wochen wird auf einmal die große Bedeutung vieler Berufe für das Funktionieren unserer Gesellschaft wahr genommen. Sei es das Reinigungspersonal oder das Pflegepersonal in den Krankenhäusern, in den Alten- und Pflegeheimen; seien es die Menschen, die in den Supermärkten die Regale einräumen, an den Kassen schuften oder an den Eingangstüren stehen – plötzlich wird erkannt, dass sie alle „systemrelevante“ Aufgaben erfüllen. Alle in diesen Berufsgruppen Beschäftigte kämpfen seit Jahren um eine angemessene Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen. In den letzten Wochen wurde diesen Menschen von allen Seiten Dank ausgesprochen und Beifall gespendet. Im SLK bekamen die Kolleg*innen kurz vor Ostern einen schönen Blumenstrauß nach Hause gesandt, ohne Frage eine nette Geste.

Dabei dürfen wir auf gar keinen Fall stehen bleiben. Denn es passt überhaupt nicht zu diesen Sonntagsreden, jetzt 12-Stunden-Schichten mit gerade mal einer halbstündigen Pause zu ermöglichen. Für DIE LINKE stehen mehr denn je eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen dieser „systemrelevanten“ Beschäftigten auf der Tagesordnung. Und auf kommunaler Ebene setzen wir uns dafür ein, dass die Mitarbeiter*innen der SLK kostenlos an der Klinik Gesundbrunnen parken können oder ein kostenloses Jobticket bekommen. Die LINKE wird dies bei den Haushaltsberatungen beantragen.

Konrad Wanner, 15.4.2020

Sprecher der Gruppe DIE LINKE im Gemeinderat Heilbronn.