Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse

Das Grab auf dem Heilbronner Friedhof.

19.4.2021// Zum 35 Todestag von Walter Vielhauer

Konrad Wanner am Grab Walter Vielhauers.
Konrad Wanner, Bernhard Mainz (VVN), Dr. Erhard Jöst (Stadtrat LINKE HN) und die DGB-Regionssekretärin Silke Ortwein.

Am 19. April 1986 ist der Heilbronner Walter Vielhauer im Alter von 77 Jahren gestorben. Walter Vielhauer wurde als Mitglied und Funktionär der KPD im März 1933 von den Nazis ins KZ gebracht und war in den 12 Jahren des Hitlerfaschismus in Gefängnissen und Konzentrationslagern inhaftiert. Erst die Befreiung des KZ Buchenwald durch den Häftlingsaufstand und die amerikanische Armee ermöglichten ihm wieder ein Leben ohne Todesdrohung und Folter. Walter Vielhauer engagierte sich nach 1945 in Heilbronn auf vielen Ebenen. Von den Amerikanern als Bürgermeister eingesetzt, war er für das Wohnungswesen zuständig. Als Stadtrat der KPD kämpfte er bis 1958 für ein soziales Heilbronn. Er war Mitbegründer der Gewerkschaft der ÖTV, der Vorgängergewerkschaft von verdi. Er mußte miterleben, wie die alten Nazis untertauchten und immer mehr wieder in der Gesellschaft der Bunderepublik Platz bekamen, während er mit dem Verbot der KPD arbeitslos wurde. In der DKP und in der Friedensbewegung kämpfte er bis zu seinem Tod für eine Welt ohne Atomwaffen und für eine sozialistische Gesellschaft. Unsere Erinnerung an Walter ist nach wie vor verbunden mit dem Ziel, an ihn in Heilbronn mit einem Platz oder einer Straße zu erinnern. In kleinem Kreis wurde Walter Vielhauer an seinem 35 Todestag auf dem Heilbronner Friedhof gedacht.

Ein Video der Rede gibt es auf Youtube

Und zum nachlesen auf der Homepage der LINKEN Heilbronner Gemeinderatsgruppe