Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


Tarifflucht ist unsolidarisch

Leserbrief von Kreisverbandssprecher Florian Vollert zur Tarifflucht innerhalb des Medienunternehmens Heilbronner Stimme:

Die Heilbronner Stimme ist mit ihrer Druckerei in die Tariflosigkeit gewechselt. Die Beschäftigten streiken nun mit ihrer Gewerkschaft für einen neuen Haustarif. Etwa ein Viertel der Beschäftigten bei der Stimme sind davon betroffen. In Zeiten der andauernden Krisen verwehrt die Stimme nun einem Teil ihrer Beschäftigten den tarifvertraglichen Schutz. Grund dafür sind die Einsparungen im Lohngefüge, Reduzierung bei Entlohnung von Nacht-, Schicht- und Wochenendearbeit und die mögliche Verlängerung der Arbeitszeit. Das alles bei explodierenden Lebenshaltungskosten für die Beschäftigten. Falsches Zeichen zur falschen Zeit, diese unsoziale Entscheidung sollte die Stimme zurücknehmen.

Der Kreisvorstand DIE LINKE Heilbronn-Unterland ist solidarisch mit den Beschäftigten des Medienunternehmens Heilbronner Stimme. Wir besprechen das Thema in unserer nächstenn Kreisvorstandssitzung.