Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Meldungen & Presse


Schwarz übernimmt Müllabfuhr im Landkreis

"Den stetig steigenden Einfluss der Schwarzgruppe auf die Region halt ich für bedenklich", so Kreisrat Florian Vollert auf die Nachricht, dass die Müllabfuhr im südlichen Landkreis nun von PreZero übernommen wird. PreZero gehört zum Schwarzkonzern. Bisher war hier SUEZ tätig, die nun teilweise von PreZero aufgekauft wurde.

Im Kreistag hat DIE LINKE bereits vor diesem Deal die zukünftige Übernahme der Müllabfuhr im Landkreis Heilbronn durch einen Eigenbetrieb gefordert. Florian Vollert: "Infrastruktur sollte in öffentlicher Hand bleiben. Ich verstehe nicht, wieso hier auch Gewinne für private Taschen erwirtschaftet werden soll." Abfallwirtschaft aus einer Hand könnte auch in der Wertschöpfungskette zunehmend wichtiger werden

In der Stadt Heilbronn ist die Erfahrung mit dem bisherigen privaten Abfallbeseitiger ALBA ebenfalls kritisch. So berichten Bewohner aus der südlichen Innenstadt, dass zumindest bei ihnen die Abholtermine immer öfter nicht eingehalten werden und die Leerung erst am Folgetag erfolgt.

DIE LINKE im Heilbronner Gemeinderat erkennt auch hier Vorteile einer öffentlichen Entsorgung. "Die Arbeitsbedingungen für Arbeiter im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) sind wesentlich besser, als die der privaten Anbieter. Lohndumping sollte auch an der Stelle verhindert werden", so Konrad Wanner, Stadtrat der LINKEN in Heilbronn und Gewerkschafter.